German 8

Altershypertonie und Begleiterkrankungen by Prof. Dr. G. A. E. Rudolf, Prof. Dr. H. Vetter, Priv.-Doz. PDF

By Prof. Dr. G. A. E. Rudolf, Prof. Dr. H. Vetter, Priv.-Doz. Dr. B. Weißer (auth.)

ISBN-10: 3663016536

ISBN-13: 9783663016533

ISBN-10: 3663016544

ISBN-13: 9783663016540

Show description

Read or Download Altershypertonie und Begleiterkrankungen PDF

Best german_8 books

Praktische Studien zur Unternehmensforschung by Dr. Erwin Nievergelt, Dr. Otto Müller, Dr. Ferdinand E. PDF

Das vorliegende Buch soll die große Lücke zwischen Theorie und Praxis des Operations study schließen helfen. Während einerseits die Forschung auf diesem Gebiet mächtig und mit guten Resultaten vorangetrieben wird, sind andererseits die erfolgreichen Anwendungen auf praktische Probleme noch nicht überaus zahlreich.

Die Rezirkulationskreise der primären Varikose: by Professor Dr. med. Wolfgang Hach, Priv.-Doz. Dr. med. Viola PDF

Die primäre Varikose gilt in den westlichen Industriestaaten als eine Volkskrankheit; nur 20-50% der Bevölkerung sind venengesund. In Deutschland sind die Ausgaben für Venenleiden in der letzten Dekade auf speedy das Doppelte gestiegen. Die Einführung der bildgebenden Verfahren hat die diagnostischen und damit auch therapeutischen Möglichkeiten grundlegend erweitert.

Additional resources for Altershypertonie und Begleiterkrankungen

Example text

Neben dieser wird die sogenannte vaskuläre Demenz (F01) in der ICD-1 0 folgendermaßen definiert: "Die vaskuläre (früher atherosklerotische) Demenz, einschließlich Multiinfarkt-Demenz, unterscheidet sich von der Demenz beim Alzheimer durch den Beginn, die klinischen Merkmale und den Verlauf. Typischerweise bestehen in der Vorgeschichte transitorisch-ischämische Attacken mit kurzen Bewußtseinsstörungen, flüchtigen Paresen oder Visusverlust. Die Demenz kann auch einer Reihe von akuten zerebrovaskulären Ereignissen folgen oder, weniger häufig, einem einzelnen Schlaganfall.

6 Die Rolle des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems LARAGH und Mitarbeiter haben das Konzept einer "Iow-renin "- und einer "high-renin"-Hypertonie vorgeschlagen [1]. Sie konnten nachweisen, daß die Prognose bezüglich kardiovaskulärer Komplikationen unabhängig vom Blutdruck von der Höhe der Renin-Aktivität abhängt. Dieses Konzept ist von vielen Autoren in Frage gestellt worden, da die Renin-Aktivität einer unimodalen Verteilungskurve zu folgen scheint und es für unterschiedliche Gruppen unter den Hypertonikern keinen Anhalt gibt.

11. Aufl. Springer: Berlin, Heidelberg, New York 1996. 9. Weltgesundheitsorganisation: Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V (F). Klinisch-diagnostische Leitlinien. Hrsg. von DILLING H, MOMBouR W, SCHMIDT MH. 2. Auf!. Huber: Bern, Göttingen Toronto 1993. 53 4. 1 Zielsetzungen und Konzeption der Untersuchungen Nachdem in den sechziger und siebziger Jahren durch große prospektive Untersuchungen geklärt wurde, daß eine medikamentöse Therapie auch bei milder Hypertonie die kardiovaskuläre Prognose verbessert [1-3], bestand doch lange Zeit die Meinung, daß eine Hypertonie im Alter ein physiologischer Anpassungsmechanismus an veränderte kardiale und vaskuläre Bedingungen sein könnte.

Download PDF sample

Altershypertonie und Begleiterkrankungen by Prof. Dr. G. A. E. Rudolf, Prof. Dr. H. Vetter, Priv.-Doz. Dr. B. Weißer (auth.)


by William
4.4

Rated 4.11 of 5 – based on 7 votes